Vermisste Tiere

Sie vermissen Ihre Katze, Ihr Hund ist entlaufen, Ihr gefiederter Freund ist entflogen oder das Kaninchen entkommen? Das Tierheim Klagenfurt hilft Ihnen dabei, Ihr Haustier schnellstmöglich wiederzufinden.

Das tun wir, wenn ein Tier vermisst wird:

  • Wir tragen Ihr Haustier in die öffentliche „Fundtier-Datenbank“ des Landes Kärnten als vermisst ein. Sie können sich dort auch selbst registrieren, eine Suchmeldung aufgeben und überprüfen, ob jemand Ihr Haustier gefunden hat.
    „Fundtier-Datenbank“ des Landes Kärnten
  • Gerne können Sie eigenständig einen Besucherbeitrag auf unserer Facebook-Seite posten. Durch unsere enorme Reichweite an Followern haben Sie viele Helfer an Ihrer Seite, die Ihren Beitrag teilen.
  • Nahezu täglich setzen wir selbst Postings über gefundene Tiere auf unsere Facebookseite. Bitte achten Sie darauf! Vielleicht ist ihr Liebling dabei.
  • Der Landestierschutzverein Kärnten kooperiert mit dem Tiersuchverein Pettrailer. Die Mitglieder dieses Vereines sind darauf spezialisiert, Halter vermisster Tiere zu beraten und bei Bedarf mit ihren Suchhunden verloren gegangene Tiere wiederzufinden.
    Tiersuchverein Pettrailer

Geben Sie die Hoffnung nicht auf, Ihr geliebtes Tier wieder in die Arme zu schließen! Bitte kontaktieren Sie uns unter 0463 / 43541 oder office@tiko.or.at, wenn Sie Ihr Haustier wiedergefunden haben.

TiKo-Tipp

Bitte beachten Sie, dass in Österreich seit 2010 Hunde mit einem Mikrochip versehen werden müssen! Denken Sie daran, dass Ihr Chip zusätzlich auch auf Ihren Namen und Ihre Adresse registriert sein muss, denn nur so kann Ihr vermisstes Haustier zu Ihnen zurückkehren. Wir empfehlen auch die Registrierung von Katzen, die sich im Freien aufhalten.

Wenn Sie sich für einen Hund oder eine Katze aus dem Tierheim Klagenfurt entscheiden, müssen Sie sich wegen des Mikrochips keine Gedanken machen. Alle unsere Adoptionstiere sind bei der Tiervermittlung bereits automatisch gechipt und werden auf Ihren Namen bei www.petcard.at registriert.

 Weitere Infos zur Mikrochippflicht beim Bundesministerium für Frauen und Gesundheit