Grummel – ein Alpharüde wird zum Charmeur

Vom dunklen Keller zum Star im Theater

Der Anruf der Polizei erreichte uns an einem Hochsommertag der heißesten Zeit des vorletzten Jahres. Der Meldung eines Anrainers zufolge sollten sich mehrere Hunde im Keller eines Nachbarhauses befinden und stundenlang stark bellen.

Wie sich herausstellte, war die Besitzerin der Tiere in den Urlaub geflogen und hatte ihre insgesamt neun Huskys zur Aufsicht durch den Nachbarn zurückgelassen. Dieser fand sich mit der Aufgabe, diese täglich vom Keller in ihren Auslauf und zurück zu bringen, überfordert, konnte sich den Tieren weder nähern, noch diese versorgen.

Ein entsprechendes Bild zeigte sich den Mitarbeitern der Tierrettung, als diese beim Wohnhaus eintrafen: Von den eigenen Exkrementen verschmutzt, harrten die Hunde in dem engen, trüben Kellerraum. Zusammen mit den Polizeibeamten und der Hundestaffel gelang es, alle Tiere mithilfe von Fangstangen vorsichtig zu bergen. Fünf von ihnen wurden ins TiKo gebracht, weitere vier im Tierheim Villach aufgenommen.

Eine ungewohnte Umgebung, ein sauberer Zwinger, alles unbekannte Leute – entsprechend groß war die Aufregung bei den Huskys! Doch einer von ihnen saß von Anfang an etwas abseits, leise und beobachtend. „Grummel“ nannten wir den großen Rüden, der eindeutig der Chef der Truppe war. Mit seinem starken Charakter umzugehen, musste man sich erst zutrauen, weshalb er – während drei seiner Freunde bereits vermittelt werden konnten – fast ein Jahr bei uns verbrachte, bis sich eine liebe Interessentin für ihn meldete.

Katarina hörte von Grummel und seinem Schicksal und war gleich fasziniert von dem schönen Tier. Über eine Patenschaft näherten sich die beiden an, begannen, sich gegenseitig zu mögen und zu vertrauen. Schließlich folgte die Probezeit und auf die Probezeit die Adoption. Und Grummel blühte unter der Fürsorge von Katarina auf.

Während sie ihre Tätigkeit als Theaterschauspielerin in die verschiedensten Städte führt, ist der Husky an ihrer Seite, begleitet und beschützt sie. Als „graue Eminenz“ überwacht er, ob hinter den Kulissen alles mit rechten Dingen zugeht, und ist dabei stets ein echter Gentleman – beliebt bei den Kollegen und Freunden. Und wenn sie gerade nicht auf großer Tour sind, gibt es ab und zu Besuche bei Grummels ehemaligem Rudelkollegen Max. Dabei halten sich die beiden nicht allzu lange damit auf, in alten Erinnerungen zu schwelgen, sondern genießen ihre beiden Erfolgsgeschichten im neuen Leben als echte Familienmitglieder.