TIERRETTUNG

 

Ziele

Tiere in Not dürfen jederzeit auf unsere Hilfe zählen. Der Landestierschutzverein ist an 365 Tagen im Jahr, 24 h am Tag, für Tiere, die in Not geraten sind, telefonisch zu erreichen.

 

Die Tierrettung ist kärntenweit im Einsatz.

 

Umsetzung

Permanent (24 h / Tag) steht ein Bereitschaftsdienst aus hauptberuflichen Tierrettungs-fahrerInnen bereit, Notrufe entgegenzunehmen und bei Bedarf auzufahren.

 

Aus Sicherheitsgründen dürfen die TierrettungsfaherInnen in den Nachtstunden nicht mehr alleine ausfahren. Deshalb suchen wir die Kooperation mit externen Partnern.

 

Derzeit arbeiten wir mit der Berufsfeuerwehr der Stadt Klagenfurt und der Freiwilligen Feuerwehr kärntenweit zusammen. Ab 20.00 Uhr bis 8.00 Uhr bitten wir diese bei Bedarf zu dem Einsatzort hinzukommen.

 

Ablauf und Regeln

 

Nicht verletzte Tiere

werden im Tierschutzkompetenzzentrum (Tiko) aufgenommen und versorgt bis der Besitzer gefunden wurde. Sollten sie nicht abgeholt werden, werden sie nach 30 Tagen von der Behörde zur Vermittlung in ein neues Zuhause frei gegeben.

 

Verletzte Tiere werden zu den uns bekannten Tierärzten, Tierarztnotdiensten bzw. Tierkliniken verbracht. Nach der Behandlung kommen Sie in das Tiko.

 

Wann ist ein Einsatz sinnlos?

Tiere müssen bereits eingefangen sein. Frei laufende Tiere haben meist den gemeldeten Platz wieder verlassen bis die Tierretter vor Ort sind. Das verursacht viele ergebnislose Fahrten.

 

Was dürfen wir nicht?

Es gibt eine Reihe von Tierarten, die wir gemäß gesetzlichen Vorschriften nicht aufnehmen dürfen bzw.  versorgen können. Das sind unter anderem z.B. kleine bzw. große Wildtiere und Nutztiere. Für tote Tiere sind z.B. die Gemeinden, Feuerwehr oder Straßenmeisterei zuständig.

 

Bei Tieren, die wir nicht aufnehmen dürfen bzw. können, rufen wir die uns bekannten Adressen und Kooperationspartner an, um auch in diesen Fällen schnell Hilfe zu leisten. (Siehe Anhang)

 

Kooperation

Seit März 2016 arbeiten wir mit der Österreichischen Tierrettung zusammen. Über eine zentrale Notrufnummer werden uns die Einsätze für Kärnten weitergeleitet. Wir möchten damit das Vorhaben unterstützen, diese Form der Zusammenarbeit österreichweit zu organisieren und für Tiere österreichweit eine Notrufnummer rund um die Uhr zu etablieren.

 


Träger der Tierrettung

Das Tierschutzkompetenzzentrum wird durch den Landestierschutzverein Kärnten betrieben. 1873 gegründet als "Tierschutzverein für Kärnten" ist der Landestierschutzverein Kärnten fast 140 Jahre später Kärntens älteste, größte und mitgliederstärkste Tierschutzorganisation mit einer erfolgreichen Geschichte.

 

Unsere Vision

Unser Traum ist eine Welt in der kein Tier mehr unnötig leiden muss, eine Welt in der jedes Haustier ein liebevolles Heim hat, eine Welt in der Tierheime nicht mehr nötig sind. Unser oberstes Prinzip ist der Respekt vor Leben – vor menschlichem, wie tierischem.

Finanzierung

Die täglich mehrmals gerufene Tierrettung ist für Tierfreunde und auch für die öffentliche Hand, im Zusammenhang mit Tierschutz wie zum Beispiel Tierquälereien, Delogierungen oder dem Versterben von Tierbesitzern und Unfällen mit Tieren nicht mehr wegzudenken. Doch die Existenz der Tierrettung ist keinesfalls selbstverständlich.

 

Das Betreiben der Tierrettung ist nur dank der großzügigen Unterstützung der Familie Gaston und Kathrin Glock möglich.

Kooperationspartner für spezielle Tierarten

Bei der Aufnahme und Versorgung spezieller Tierarten arbeitet der
Landestierschutzverein mit vielen anderen Personen und Vereinen zusammen.

 

 Nutztiere  Willemine Vanee  Melcherhof
 Vögel  (insbes.Greifvögel)  Dietmar Streitmaier  Natur- und Wildstation Kärnten
 Greifvögel  Mag. Schüttelkopf  Adlerwarte Landskron
 Sittiche  Markus Ruckhofer  Pflegestelle
 Fledermäuse  Mag. Wohlfahrt

 Arge Naturschutz  oder Fledermaushilfe

 Reptilien  Helga Happ  Reptilienzoo Happ
 Igel  Ute Rosicky  Igel-Pflegestelle
 Eichhörnchen  Frau Salmina  Eichhörnchen Pflegestelle
 Frettchen  Frettchenverein Graz  (haben weitere Kontakte)
 Brieftauben  Herr Schludermann  Züchter
 Wildtiere    Jäger